fremdgehen

Fremdgehen

Kontakte zum diskreten Fremdgehen finden

Von Fremdgehen spricht man immer dann, wenn man sich ohne das Wissen des eigenen Partners mit einem anderen Menschen zum Austausch sexueller Zärtlichkeiten trifft. Wirklich fremdgehen können also nur Menschen, die sich in einer Beziehung befinden. Allerdings sollte man sich sehr genau überlegen, mit wem man fremdgeht. Häufig begehrt man einen Menschen, den man kennt. Das kann ein guter Freund oder eine gute Freundin sein. Allerdings ist von ernsthaften Absichten mit diesen Personen abzusehen, da im Falle eines Streites alles auffliegen kann und der geliebte Partner dann in vielerlei Hinsicht betrogen wird.

Zum einen hat man das Vertrauen in die Beziehung enttäuscht, zum andern das Vertrauen in den Freund oder die Freundin. Im Interesse des hintergangenen Partners sollte man sich also genau überlegen, ob der Seitensprung mit dem besten Freund oder der besten Freundin wirklich sein muss. Fremdgehen ist nicht nur bei Männern sondern viel mehr auch bei Frauen sehr beliebt. Zum einen kann man sich auf diese Weise geheime Wünsche erfüllen, zum anderen aber auch ein neues Selbstbewusstsein erlangen. Auf diese Weise kann man sich dann dem Alltag wesentlich besser stellen. Um allerdings zu verhindern, dass der Beziehungspartner hinter das Vorhaben kommt und die Beziehung platzt, sollte man sehr vorsichtig vorgehen.

Findet das Fremdgehen jedoch immer wieder statt, sollte man sich überlegen, ob die Beziehung überhaupt noch einen Sinn hat. Wer am Fremdgehen wesentlich mehr Spaß als an der bestehenden Beziehung hat, sollte sich überlegen, ob es nicht sinnvoller ist, sich vom Partner zu trennen und die Beziehung auf diese Weise zu beenden. Fremdgehen ist also nicht grundlegend schlecht, sondern kann sogar einen positiven Nebeneffekt haben. Die Hauptsache dabei ist jedoch, dass man mit äußerster Vorsicht vorgeht, um den eigenen Partner nicht unnötig zu verletzen.

Heimlich Fremdgehen

Wer das Feuer der Liebe in der eigenen Beziehung vermisst, denkt sicher häufig daran, heimlich fremdgehen zu können. Die Betonung dabei liegt jedoch auf dem FREMD-gehen. Die besten Freunde oder Freundinnen des eigenen Partners sollten dabei tabu sein, weil sonst, wenn dieser Seitensprung auffliegt, nicht nur die eigene Beziehung sondern viel mehr auch der ganze Freundeskreis kaputt geht. Zudem muss man immer damit rechnen, dass Freunde auch ein Gewissen haben und beichten gehen. Von daher ist es sinnvoll um heimlich fremdgehen zu können, einen Partner zu wählen, der auch wirklich fremd ist. Diese lernt man im Internet auf den verschiedenen Seiten kennen und kommt relativ schnell ins Gespräch. Was später daraus wird, liegt einzig an den beteiligten Personen.

Heimlich Fremdgehen ist also alles in allem eine Sache der Organisation. Schließlich ist das auch nur so lange heimlich, wie nicht Freunde und Bekannte oder gar der eigene Partner hinter dieses Geheimnis kommt. Das Verständnis ist in solchen Fällen nicht wirklich auf der Seite des Fremdgängers. Deshalb sollte man sich jederzeit darüber im Klaren sein, dass so ein Vorgehen unter Umständen den Freundeskreis sprengt. Deshalb ist es wichtig, für die fragliche Zeit stets ein Alibi zur Hand zu haben. Den Seitensprung begeht man am besten in einem Hotel und nicht etwa im heimischen Ehebett oder gar in der Wohnung des Partners. Das ist nicht nur unsensibel, sondern auch geschmacklos und birgt höchstes Aufdeckungspotential.

Wer jedoch vorsichtig ist, kann so heimlich fremdgehen, dass es niemand bemerkt und nebenher noch den eigenen Partner in Sicherheit wiegen. Das ist überhaupt das Wichtigste. Schöpft der Partner, mit dem man sich in einer Beziehung befindet, erst einmal Verdacht, kann auch das heimlich Fremdgehen nicht mehr heimlich genug sein. In diesem Fall entwickeln beide Geschlechter ein unheimliches Gespür für Fehltritte und reagieren zumeist sehr verletzt und hypersensibel. Deshalb ist Sorgfalt sehr wichtig.

Das Fremdgehen wird immer mehr zu einem Thema, denn gerade in der heutigen Zeit tun es sehr viele Menschen. Es ist ja auch kein Wunder, denn nie war es leichter, seinen Partner zu betrügen. Fremdgehen war in früheren Jahren nur möglich, wenn Mann oder Frau jemanden bezahlt haben, nun aber findet man gerade im Internet genügend Menschen, die Lust auf einen Seitensprung haben.

Im Internet sind sogar Kontaktanzeigen zu finden, wo die Menschen auch ihre Neigungen und Wünsche niederschreiben, um den passenden Sexpartner zum fremdgehen finden zu können. Seitensprungagenturen, die vor einigen Jahren auch noch rar gesät waren, gibt es im Internet nun auch zu genüge. Gegen einen kleinen Preis werden dort Kontakte zum fremdgehen vermittelt.